BIM mit digital-bauen.com

 

Parameter im 3D-Modell

 
Die Beschreibung des Gebäudes im dreidimensionalen Modell erfolgt schon ab etwa LoD 200 über eine Kombination von geometrischen Daten und Eigenschaften welche den dreidimensionalen Objekten als Merkmale ( = Parameter) hinterlegt werden.

Eine wesentliche Anforderung der BIM-Arbeitsweise ist es, diese Eigenschaften und Parameter in einer sowohl für verschiedene menschliche Sprachen als auch für verschiedene Softwaresysteme verständlichen Form zu hinterlegen. Erst dadurch wird big openBIM realisierbar.

Systeme zur Parametrisierung der dreidimensionalen Objekte sind in Programmen wie ArchiCAD schon seit über 15 Jahren. Auch die Integration von Drittkomponenten („PlugIns“) für verschiedenste Berechnungen (Heizlast, Tragwerksberechnungen etc.) ist seit vielen Jahren üblich. Je nach PlugIn bzw. Benutzer erfolgte die Erstellung von Parametern auf individuelle Art und Weise wodurch die Nutzbarkeit durch andere Softwaresysteme und Partner sehr erschwert wird.

Weiters liegt in den Parameterwelten ein doppelter Sprachkonflikt vor. Einerseits werden Modelle häufig in verteilten Teams in verschiedenen Ländern von Menschen unterschiedlicher Muttersprache bearbeitet. Andererseits werden Parameter auch softwareintern je nach Software unterschiedlich verspeichert und angesprochen.

Um nun die Informationen und Parameter über Sprachbarrieren, Team- und Softwaresystemgrenzen hinweg gemeinsam zu nutzen, ist es erforderlich die Parameterwelten zu vereinheitlichen und beide Sprachkonflikte aufzulösen.

 

digital-bauen.com

inndata Datentechnik GmbH stellt Datenbanken, Tools und Rechenzentrumsdienstleistungen für alle digitalen Prozesse entlang der Wertschöpfungskette im Bauwesen bereit.

Basierend auf dem digitalen Gebäudemodell („BIM“) werden alle Planungs-, Ausschreibungs-, Kalkulations- und Beschaffungs­prozesse sowie die Bauwerksdokumentation bis zum Wartungsdienst über den Gebäudelebenszyklus mit Systemen und Dienstleistungen von inndata erheblich erleichtert.