BIM mit digital-bauen.com

 

LoD – Detaillierungsgrad in der aktuellen Projektphase

 
Der erforderliche Grad der Detaillierung und technischen Ausarbeitung folgt grundsätzlich den Projektphasen. Schon aus darstellerischen, aber auch aus prozessökonomischen Gründen ist die abschließende Detaillierung in der Einreichphase noch nicht erforderlich und auch nicht wünschenswert.

Der Detaillierungsgrad wächst somit im Laufe der Projektphasen. In der Lebenszyklusbetrachtung des BIM-Modelles ist der höchste Detaillierungsgrad ist mit Fertigstellung der Ausführungs- und Detailplanung noch gar nicht erreicht. Die laufende Anreicherung mit Informationen führt dazu, dass tatsächlich der Detaillierungsgrad auf Datenebene bis zum Ende des Lebenszyklus laufend anwächst.

Zu bestimmten Meilensteinen des Projektphasenmodelles (Entwurf, Einreichung, Ausführung, Übergabe etc.) werden jedoch allgemein sogenannte „LoD’s“ verwendet, die den jeweiligen Detaillierungsgrad am Ende dieser Projektphase definieren. Das Kürzel „LoD“ wird teilweise synonym für mehrere Ausdrücken (Level of Detail, Level of Developement etc) verwendet und in Hunderterschritten wiedergegeben. (LoD 100, 200, … 500)

 

digital-bauen.com

inndata Datentechnik GmbH stellt Datenbanken, Tools und Rechenzentrumsdienstleistungen für alle digitalen Prozesse entlang der Wertschöpfungskette im Bauwesen bereit.

Basierend auf dem digitalen Gebäudemodell („BIM“) werden alle Planungs-, Ausschreibungs-, Kalkulations- und Beschaffungs­prozesse sowie die Bauwerksdokumentation bis zum Wartungsdienst über den Gebäudelebenszyklus mit Systemen und Dienstleistungen von inndata erheblich erleichtert.